Curriculum Vitae

apl. Prof. Dr. Harald Suermann



 

25. Juli 1956

geboren in Duisburg

Studium

1976-1982

Studium der Katholischen Theologie an den Universitäten und Hochschulen in Bonn und Paris
Abschluss: Diplom

1977-1981

Studium der Wissenschaft vom Christlichen Orient, Semitistik und Katholische Biblische Theologie an den Universität und Hochschulen in Bonn und Paris
Abschluss: Diplôme des Langues Orientales Anciennes de l'Institut Catholique de Paris

Promotion

1982-1984

Graduiertenstudium der Wissenschaft vom Christlichen Orient an den Universitäten und Hochschulen in Bonn und Paris:
Thema: Die geschichtstheologische Reaktion auf die einfallenden Muslime in der edessenischene  Apokalyptik des 7. Jahrhunderts

Habilitation

1996

Venia legendi für das Fach "Wissenschaft vom Christlichen Orient"
Habilitationsschrift: Die Gründungsgeschichte der Maronitischen Kirche. Von der Klostergründung bis zur Erwähnung des ersten maronitischen Patriarchen
Antrittsvorlesung: palästinensische Gerechtigkeitstheologie. Eine zeitgenössische Theologie

Lehre

WS 1995/96

Lehrauftrag im Fach Religionswissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster "Geschichte des Islams und der christlich-islamischen Beziehungen"

1996-2002

Privatdozent an der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn, Fach "Wissenschaft vom Christlichen Orient"

WS 1999/2000

Lehrstuhlvertretung an der Philosophischen Fakultät für Altertumskunde und Kulturwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München im Fach Philologie des Christlichen Orients

SS 2000

Lehrauftrag im Fach Philologie des Christlichen Orients an der Philosophischen Fakultät für Altertumskunde und Kulturwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München

25.7.02

Ernennung zum apl. Professor an der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn

seit 19.10.05

Assoziiertes Mitglied des Zentrums für Religion und Gesellschaft an der Universität Bonn

seit 2014

Mitglied der Europäischen Akademie der Wissesncahften und Künste, Klasse Weltreligionen

seit 1.9.15
Mitarbeit beim Masterstudiengang Interreligiöse Kompetenz und Mediation an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste
seit 2017
Dozent für den Masterstudiengang "Theologie und Globale Entwicklung" an der RWTH Aachen.

Beruf

1985-1986

wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Bonn für das Forschungsprojekt "Die Anfänge der Maroniten in Syrien (Libanon)"

1986-1988

wissenschaftlicher Referent am Orient-Institut der Deutschen morgenländischen Gesellschaft, zunächst in Beirut, ab 2.1987 in Istanbul.

1988-1997

Projektreferent am Missionswissenschaftlichen Institut Missio e.V. Aachen

1997-2001

Leitung von Bibliothek, Dokumentation, Archiv, (Internationales Katholisches Hilfswerk missio und Missionswissenschaftliches Institut Missio, Aachen)

2001-2011

Referent für Nahost in der Auslandsabteilung von missio

2008-2009
Leiter des Fachbereichs Afrika der Auslandsabteilung
seit 2009
Direktor des Missionswissenschaftlichen Instituts Missio e.V.
Okt. 2010 Auditor der Sonderversammlung der Bischofssynode für den Nahen Osten
seit 2013
Vorstandsmitglied des Theologischen Stipendienprogramms Albertus Magnus
seit 2013 Mitglied des Auswahlgremium des Kardinal-Foley-Stipendien-Fonds


[Home] [Curriculum Vitae] [Literaturverzeichnis] [Lehrveranstaltungen] [Kontakt]